Zelck-Zeitung.jpg Foto: A. Zelck / DRK-Service GmbH
MeldungenMeldungen
+++Nachruf+++

-Wenn die Sonne des Lebens untergeht, leuchten die Sterne der Erinnerung-

Wir trauern um unseren geschätzten Kameraden Werner Schmalzigaug.

Werner war vom 06.03.2019 bis zuletzt ein sehr aktives Mitglied in unserem Ortsverein.

Während der Pandemie unterstützte er tatkräftig die Corona-Testungen. Als die Normalität zurückkehrte hat er sich sehr stark im Bereich Blutspende, sowie bei unseren Sanitätsdiensten und Bereitschaftsabenden eingesetzt.

Dein Engagement und deine Hingabe werden unvergessen bleiben.

In Erinnerung

Dein Team des DRK Ortsverein Friedrichshafen e.V.

+++Nachruf+++

03.2024

Es fällt schwer zu begreifen, was passiert ist.
Es schmerzt, vom Verlust unseres Kameraden Wolfram Tugendheim erfahren zu haben.
In diesen schweren Stunden möchten wir unser aufrichtiges Beileid aussprechen.
Möge die Erinnerung an die gemeinsamen Augenblicke Trost spenden. 

Seit 2014 war Wolfram ein geschätztes Mitglied des DRK Ortsvereins Friedrichshafen. Trotz der Distanz zu seinem Wohnort, kam er uns regelmäßig besuchen und unterstützte uns tatkräftig bei Übungen und Sanitätsdiensten.

Wir werden Dich vermissen, jedoch niemals vergessen.

In Erinnerung 
Dein Team des DRK Ortsverein Friedrichshafen e.V.

Übung am Flughafen Friedrichshafen

Am Samstag fand am Flughafen Friedrichshafen die ICAO-Übung 2023 statt. Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, der Polizei sowie den Hilfsorganisationen aus dem gesamten Kreis waren hierbei vor Ort.

Angenommen wurde eine Luftnotlage eines Flugzeuges, welches nach der Landung anfing zu brennen. An Bord des Flugzeuges waren ca. 24 Personen, welche von den Einsatzkräften versorgt und behandelt werden mussten.

Unsere Aufgabe bestand darin, die gesamten medizinischen Kräfte zu Koordinieren und die Schnittstelle zwischen den Bereitstellungsräumen, unserem Zugführer, der Leitstelle, dem Organisatorischem-Leiter-Rettungsdienst und dem Leitende Notarzt herzustellen.

Zeitgleich wurde durch die Besatzung des Gw-San eine strukturierte Patientenablage errichtet, in der die Patienten versorgt und zum Transport vorbereitet wurden. Auch durch unsere Einsatzfahrzeuge wurden Patienten in die fiktiven Krankenhäuser abtransportiert.

Vielen Dank an alle Beteiligten für diese spannende Übung!

+++ Jahreshauptversammlung 2023 +++

Am 23.11.2023 fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt.

Zu Beginn wurde die Bereitschaft durch die Vorsitzende begrüßt, anschließend gab es Berichte seitens Vorstand, der Bereitschaftsleitung und der JRK- Leitung, die das Jahr 2022 Revue passieren ließen und Einblicke in die Entwicklungen gaben.

Im Anschluss wurden die Jahresrechnungen 2021 und 2022 präsentiert , wodurch Transparenz und Verantwortlichkeit im Umgang mit den finanziellen Ressourcen gewährleistet wurden. Nach der Entlastung des Vorstands durch die Vereinsmitglieder, wurde ein neuer Kassenprüfer gewählt.

Im Verlauf der Versammlung, wurden außerdem neue Vertreter des Ortsvereins gewählt, die für die kommenden vier Jahre bei Kreisversammlungen , den Ortsverein Friedrichshafen mit ihrer Stimme vertreten.

Wie in jedem Jahr wurden auch diesmal einige Mitglieder geehrt. Eine besondere Ehrung galt langjährigen Mitgliedern, die mit ihrer Treue den Verein gestärkt haben. Zusätzlich wurden Helfer ausgezeichnet, die während der Corona-Testungen im Jahr 2022 außerordentliche Einsatzbereitschaft zeigten.

Abschliessend gab uns Jörg Kuon (Geschäftsführer des Kreisverbandes) einen Ausblick auf kommende Entwicklungen, betonte die Relevanz der humanitären Arbeit und dankte allen Mitgliedern für ihren Einsatz.

Zu Gast am Flughafen Friedrichshafen

Am vergangenen Dienstag durften wir eine spannende Führung über den Flughafen Friedrichshafen erleben.

Nach einer kurzen Einführung in die Vielfältigkeit des Flughafens, besonders in Hinblick auf einsatztaktische Besonderheiten, durften wir gemeinsam mit der Flughafenfeuerwehr hinter die Kulissen des Flughafens schauen.

Im Anschluss stellte uns die Flughafenfeuerwehr einige ihrer Einsatzfahrzeuge vor. Das Ganze wurde mit einer Führung durch die Feuerwache und einer Tour mit einem Flugfeldlöschfahrzeug abgerundet.

Zum krönenden Abschluss, gab es eine Rundfahrt mit Bus über den Flughafen und ihre Landebahn.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Flughafenfeuerwehr und dem Bodensee-Airport Friedrichshafen für dieses tolle Erlebnis.

Spende der Firma AkzoNobel - HAMMERITE ULTIMA Speziallack

Die Firma AkzoNobel spendete über 2000,00 Euro für die Lackierung des Abrollbehälters Mobile Sanitätsstation.

In einer Gemeinschaftsleistung wurde der komplette Lackaufbau mit HAMMERITE ULTIMA in der Farbe verkehrsweiss bewerkstelligt.

Ein Lack, der unseren Anforderungen als Rettungsorganisation gerecht wird.

Wir bedanken uns bei der Konzernleitung und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Akzo Nobel für diese großzügige Spende!

Deutsch- Schweizer Zusammenarbeit im Bodenseeraum!

„Auch ein so grosser See, trennt uns nicht von unseren Freunden“, so André Paulick, Einsatzleiter der LBS AG aus Wil (Schweiz).

Unter dem Motto: „Gemeinsam Sicher“ führten im Mai Sicherheitsfirmen und der DRK Ortsverein Friedrichshafen ein Forum zum Thema Sicherheit auf Grossveranstaltungen durch.

Neben der Ersten Hilfe und Einsatz im Sanitätsdienst unter taktischen Bedingungen stand auch die Kameradschaft im Vordergrund.

Abgerundet wurde das Treffen mit einem Besuch auf der Messe Friedrichshafen.

Die Freunde der Sicherheitsfirma LBS werden das DRK am Seehasenfest begleiten. Gemeinsames lernen im Praxiseinsatz steht dann auf dem Programm.

Gemeinsamer Forbildungstag für die Einsatzgruppe der Bereitschaft Friedrichshafen

Am Vergangenen Samstag trafen sich die Helfer der Einsatzgruppe der Bereitschaft (EgB) Friedrichshafen, bestehend aus den Johanniter Oberschwaben/ Bodensee Ortsgruppe Friedrichshafen sowie dem DRK OV FN zum gemeinsamen Fortbildungstag im Rotkreuzzentrum in Friedrichshafen.

An diesem Tag wurden die Themenschwerpunkte auf den Einsatzablauf, die strukturierte Patientenablage sowie die Ausstattung der gemeinsamen EgB gelegt.

Im Anschluss an den Theorieteil wurde das Erlernte in die Praxis umgesetzt. Der Fokus lag hierbei auch auf das Kennenlernen der verschiedenen Materialien.

Der Tag klang mit einem gemeinsamen Essen aus.

Im Herbst findet der zweite Fortbildungstag bei den Johannitern in Friedrichshafen statt.

Wir freuen uns drauf!

Verkaufsoffener Sonntag in Friedrichshafen

Wir als DRK Ortsverein Friedrichshafen e. V. waren dabei.

An unserem Stand konnten sich die Besucher über Erste-Hilfe informieren und auch die Reanimation sowie die Handhabung mit dem AED üben.

Ausserdem durften sich Klein und Groß unseren RTW anschauen und sich diesen von unseren Einsatzkräften erklären lassen.

Insgesamt konnten wir vielen Besuchern helfen, ihre Kenntnisse im Bereich der Ersten Hilfe aufzufrischen und unsere Arbeit als DRK Ortsverein Friedrichshafen e.V. durch nette Gespräche näher bringen.

Uns hat es sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

+++AERO/ AERO Drones 2023+++

Vom 19.04.-21.04.2023 waren wir mit unserer Drohnenstaffel auf der AERO Messe in Friedrichshafen als Aussteller vertreten und es war einfach fantastisch! Wir hatten die Möglichkeit, unsere Drohne für den BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) Einsatz zu präsentieren und die vielen Vorteile dieser Technologie zu teilen. Hier sind einige Gründe, warum Drohnen im BOS Einsatz einfach unschlagbar sind:

Schnelle Reaktion und Einsatzmöglichkeiten: Drohnen können schnell in Notfällen eingesetzt werden, um nach Vermissten zu suchen, Brandherde zu erkunden oder Rettungsaktionen zu unterstützen. Sie können auch in Gebieten eingesetzt werden, die für Menschen schwer zugänglich oder gefährlich sind, wie beispielsweise in unwegsamem Gelände oder in der Nähe von Chemieanlagen.

Echtzeit-Überwachung und Lageerkennung: Drohnen können mit hochauflösenden Kameras ausgestattet werden, die Echtzeit-Bilder und Videos übertragen. Dadurch erhalten Einsatzkräfte eine sofortige visuelle Einschätzung der Lage, was bei der Entscheidungsfindung und Einsatzkoordination hilft.

Kosteneffizienz: Im Vergleich zu herkömmlichen Methoden wie Hubschraubern oder bemannten Flugzeugen sind Drohnen wesentlich kostengünstiger im Betrieb und erfordern weniger Ressourcen. Sie können auch schnell einsatzbereit gemacht werden und sind flexibel in der Handhabung.

Sicherheit von Einsatzkräften: Der Einsatz von Drohnen kann das Risiko für Einsatzkräfte reduzieren, da sie in gefährlichen Situationen wie Bränden, chemischen Unfällen oder anderen lebensbedrohlichen Situationen eingesetzt werden können, ohne dass menschliche Kräfte unmittelbar vor Ort sein müssen.

Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten: Drohnen können nicht nur für die Suche und Rettung eingesetzt werden, sondern auch für die Überwachung von Großveranstaltungen, die Dokumentation von Unfällen oder Naturkatastrophen, die Inspektion von Infrastrukturen wie Brücken oder Stromleitungen und vieles mehr.

Wir sind stolz darauf, zur Entwicklung und Anwendung dieser bahnbrechenden Technologie beizutragen und die Vorteile von Drohnen im BOS Einsatz zu präsentieren!

 

+++ Nachtrag Interview Messe Aero +++

Auf der vergangenen AERO Friedrichshafen waren wir mit einem Stand unserer Drohnenstaffel vertreten, hierbei besuchte uns das Team vom Blaulichtkanal. Unter folgendem Link findet ihr unser kleines Interview.

Viel Spaß beim anschauen.

https://youtu.be/0YyDI-AuhBM

Gute Zusammenarbeit mit dem Referat „Prävention“ der Polizeiinspektion (PI) Ravensburg.

Nach bereits neun erfolgreichen Veranstaltungen in den Jahren 2021 & 2022, unterstützen wir auch dieses Jahr, dass Pedelec-Fahrsicherheitstraining der PI RV, in Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht Bodensee e.V. und dem Verkehrssicherheitsrat Bodenseekreis.

Erste Hilfe ist nicht nur helfen nach dem Unfall, sondern kann auch Prävention und Schutz bedeuten!

DRK Helfertag 2023

Letzten Samstag fand der diesjährige Helfertag des DRK-Kreisverband Bodenseekreis e.V. statt.

Dort konnten unsere Einsatzkräfte verschiedene Vorträge, wie z.B. die Vorstellung des Notfallnachsorgedienstes, rechtliche Grundlagen der Öffentlichkeitsarbeit, Notfalldarstellung, Informationen zu Gefahrgutunfällen und vieles mehr, besuchen.

Wir freuen uns schon jetzt auf den DRK Helfertag 2024.

+++ Realistische Notfalldarstellung in Regensdorf +++

Vergangenen Montag unterstützten wir unsere Freunde, der Feuerwehr Regensdorf (CH), bei einer Großübung als realistische Notfalldarsteller.

Beim Szenario handelt es sich um eine Explosion in einem Industrieobjekt, bei dem ein Gefahrstofftransporter, sowie ein Bus in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Da es sich hierbei um eine Beförderungsübung für einen Stabsoffizier handelte, wurde die Situation unter möglichst realistischen Bedingungen nachgestellt. So waren sowohl das Feuer, als auch die Explosion echt.

Mit den Feuerwehren in und um Zürich verbindet uns eine nicht nur dienstliche, sondern auch eine langjährige freundschaftliche Beziehung.

Immer wieder wird unser Team Notfalldarstellung auch über die Grenzen hinweg von Schutz & Rettung Zürich und anderen Feuerwehren des Kantons Zürich angefragt.

Wir wünschen dem frisch gebackenen Leutnant und unseren Freunden der Feuerwehr Regendorf allzeit Glück und dass ihr immer gesund aus euren Einsätzen nach Hause kommt!

 

März 2023

In den letzten Wochen und Tagen waren wieder viele Mitglieder des Ortsvereins unterwegs, so wurden einige Dienste, Aktivitäten, Lehrgänge und vieles Weiteres angetreten oder absolviert.

———

Notarztkurs Roggenburg

Am Samstag, den 11.03.2023 waren ca. 15 Helfer unterwegs, um bei einem Notarztkurs als Notfalldarsteller zu agieren. Das Ziel war einen Massenanfall von Verletzten (MANV) für die angehenden Notärzte zu simulieren.

Die Aufgabe der Kursteilnehmer war es, eine Sichtung durchzuführen und die Patienten nach Kategorien für die folgende Behandlung zu priorisieren.

Insgesamt wurde die Unterstützung durch den DRK OV Friedrichshafen sehr gut von der Kursleitung und den Teilnehmern aufgenommen, was sich auch in der seit Jahren bestehenden Kooperation zeigt.

Wir hoffen, auch in Zukunft tatkräftig unterstützen zu können.

———

Waldputzaktion Eriskirch

Samstag, den 11.03.2023 fand in Eriskirch eine Waldputz- und Aufräumaktion der Gemeinde Eriskirch statt. Hierbei waren auch Helfer des DRK OV Friedrichshafen e.V. vertreten.

An diesem Tag wurden große Mengen an liegengebliebenem Müll gesammelt und fachgerecht entsorgt.

———

Lehrgänge

Aktuell befinden sich zwei unserer Mitglieder auf Gruppen- und Zugführerlehrgängen. Die Lehrgänge finden bei der DRK-Landesschule Baden-Württemberg statt.

Außerdem durchlaufen gerade einige unserer Helfer die Ausbildung zum Sanitäter sowie zum Sprechfunker.

Wir wünschen allen Einsatzkräften ein gutes Gelingen.

———

Messe Friedrichshafen

Vom 15.03.2023 bis zum 19.03.2023 fand die IBO auf der Messe Friedrichshafen statt. Auch hier waren unsere Einsatzkräfte vor Ort um die sanitätsdienstliche Absicherung zu gewährleisten.

Wir bedanken uns für das Engagement unserer Einsatzkräfte!

+++ Freiwillige Feuerwehr Oberteuringen zu Besuch beim DRK Ortsverein Friedrichshafen +++

Am Montag, den 13.03.2023 durften wir die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oberteuringen bei uns begrüßen.

In dem gemeinsamen Übungsabend stellten wir die Bereiche Einsatzeinheit sowie Einsatzgruppe der Bereitschaft vor. Hierbei ging es sowohl um den Bereich „Funktion im Schadensfall“ als auch um die medizinischen & technischen Möglichkeiten sowie die dazugehörige Ausstattung.

Ziel war hierbei, die bereits gute Zusammenarbeit im Einsatzfall noch weiter zu verbessern und gegenseitig von möglichen Ressourcen zu profitieren.

Bilder: Freiwillige Feuerwehr Oberteuringen

+++ Notfunk Bodensee zu Besuch +++

Am Dienstag, den 14.03.2023 besuchte uns das Team von Notfunk Bodensee e.V.

Notfunk Bodensee e.V ist eine Gruppe, welche aus Amateurfunkern besteht und sich mit der Aufrechterhaltung von Funkverkehr und Telekommunikation im Katastrophenfall beschäftigt.

Der Ortsverbandsvorsitzende Robert Traussing erläuterte den Helfern, die Aufgaben, Projekte, Funktionen sowie den Aufbau eines Notfunk.

Des Weiteren konnten sich unsere Helfer einen ausführlichen Einblick über die Fahrzeuge verschaffen und die Technik genauestens unter die Lupe nehmen.

Notfunk Bodensee unterstützt uns beim Seehasenfest 2023 im Rahmen eines Pilotprojekts zum Thema „Telekommunikation bei größeren Einsatzlagen und Großveranstaltungen“

Vielen Dank an Notfunk Bodensee für den interessanten Abend, wir freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit.

“Im Einsatz im Erdbebengebiet”

Ein Leben mit dem „Hobby“ Menschlichkeit kann sehr vielfältig sein. Einige unsere Mitglieder sind nicht nur beim DRK ehrenamtlich tätig.

Lukas Wachter (33) vom DRK Friedrichshafen ist nicht nur Rettungssanitäter hier bei uns im DRK Ortsverein, sondern auch Feuerwehrmann.

Derzeit ist er mit @fire - Internationaler Katastrophenschutz, einer anerkannten Hilfsorganisation im Bereich der internationalen Katastrophenhilfe im Erdbebengebiet in der Türkei im Einsatz.

Der Einsatz begann letzen Montag und dauert voraussichtlich bis Sonntag. Zunächst reiste ein siebzehn köpfiges Rettungsteam inklusive Rettungshunde von Frankfurt über Istanbul nach Adana. Von dort aus ging es mit Fahrzeugen über die Berge nach Kahramanmaras.

Mitte dieser Woche folgt dann ein zweites Kontingent. Das USAR Light Team (Urban Search and Rescue) konnte bisher 5 lebend Rettungen verzeichnen, darunter ein sechsjähriges Mädchen mit ihrer Mutter.

Im normalen Arbeitsleben ist Lukas Wachter Lehrer an der Bodenseeschule. Des weiteren bei der Feuerwehr Friedrichshafen ehrenamtlich tätig.

Wir wünschen Lukas und seinem Team noch viele „kleine Wunder“ und weiterhin die Hoffnung noch viele Menschen lebend zu retten.

Alle weiteren Infos zu Spenden und Berichte findest du auf www.at-fire.de sowie auf Social Media

Ein besonderer Gruss geht ebenfalls an unsere Kolleginnen und Kollegen vom Roten Kreuz die pausenlos im Katastrophengebiet im Einsatz stehen. Infos auf www.drk.de

DRK-Spendenkonto

Deutsches Rotes Kreuz e.V

STICHWORT: Nothilfe Erdbeben in der Türkei und Syrien

IBAN: DE63 3702 0500 0005 0233 07

BIC: BFSWDE33XXX

KOMMT ALLE GESUND ZURÜCK !!!

30 Jahre Rotkreuzzentrum DRK Friedrichshafen

Heute vor genau 30 Jahren am 07.02.1993 durften wir das Rotkreuzzentrum Friedrichshafen beziehen und einweihen.

In 30 Jahren wurde viel Geschichte geschrieben, Einsatzfahrzeuge & Strategien wurden immer weiterentwickelt und erneuert, wir haben mehr und mehr Sanitätsdienste für Friedrichshafen und die Umgebung übernommen, es entstanden die verschiedensten Kooperationen zu weiteren Hilfsorganisationen und natürlich haben auch wir uns, als Menschen & Kameraden weiterentwickelt.

Aber mal ganz zurück zum Anfang. Gestartet hat der DRK Ortsverein am 13.10.1913 als „Freiwillige Sanitätskolonne“ im Seehotel in Friedrichshafen. Der erste Standort war die Sedanstraße, später die Maybachstraße, dieser wurde bei einem Luftangriff im zweiten Weltkrieg zerstört. Nach dem Krieg zog das DRK in die Charlottenstraße um, bis es uns 1993 an unseren jetzigen Standort gebracht hat.

Eines ist jedoch essenziell- Unsere Motivation und unser Herzblut zu unserem Ortsverein bleibt immer gleich, egal wo wir beheimatet sind

Motorradwelt Bodensee 2023 - Messe Friedrichshafen

Am vergangenen Wochenende fand von Freitag bis Sonntag die Motorradwelt Bodensee 2023 in der Messe Friedrichshafen statt.

Hier stellten wir den Sanitätswachdienst und waren mit insgesamt 7 Helfern in Früh- und Spätschichten im Einsatz. Während der Messe wurden unsere beiden Rettungswagen sowie der Kommandowagen täglich durch unsere Helfer besetzt.

Hierbei war der 1. Rettungswagen an der Rennstrecke stationiert, der 2. Rettungswagen am Sanitätsraum und unser Kommandowagen war als Leitungs- und Führungsdienst im Einsatz.

Ausserdem stand ein Team im Sanitätsraum-B der Messe Friedrichshafen bereit, um auch hier Patienten versorgen zu können.

Im Hintergrund der Messe hat euch unser Social-Media Team spannende Einblicke in unsere Arbeit ermöglicht. So wurde das auf Instagram gestartete Q&A mit großem Interesse genutzt und wir konnten euch eure Fragen beantworten.

Sanitätswachdienst Seehasenfest 2022

Ganz nach dem Motto: „Endlich wieder Seehasenfest!“ durfte nach zwei Jahren Zwangspause endlich wieder das Seehasenfest in Friedrichshafen stattfinden.
Wie jedes Jahr übernahmen wir gemeinsam mit den Johannitern Friedrichshafen den Sanitätswachdienst während den Festlichkeiten.

Aufgeteilt wurde der Sanitätsdienst auf den Abschnitt Ost mit einer Unfallhilfsstelle am Romanshorner Platz, betrieben durch die Johanniter aus Friedrichshafen und den Abschnitt West mit ebenfalls einer Unfallhilfsstelle im Stadtgarten, betrieben durch den DRK OV Friedrichshafen e.V.
Die gemeinsame Einsatzleitung wurde durch die Feuerwehr Friedrichshafen mittels Einsatzleitwagen 2 (ELW 2) betrieben.
 Unterstützt wurde die Feuerwehr durch einen Funker, sowie einen Einsatzleiter des Sanitätswachdienstes, um die Einsätze und Aufträge gemeinsam meistern zu können. Vielen Dank an die Feuerwehr Friedrichshafen für die großartige Zusammenarbeit und die Bereitstellung des ELW 2. 

Bereits vor dem Seehasenfest wurde uns klar, dass wir dieses Jahr mit wesentlich mehr Besuchern und daher auch einem erhöhten Einsatzaufkommen rechnen müssen.
Diese Erkenntnis floss in die Planung unseres Sanitätsdienstes und der Sanitätsstation ein, welche dieses Jahr um einige Aspekte erweitert und vergrößert wurde. 
Umso glücklicher sind wir, dass wir dieses Jahr den Sanitäts-Container des DRK Ortsverein Ravensburg e.V. ausleihen durften und dieser von ihren Helfern sowohl aufgebaut als auch abgebaut wurde. Einfach spitze und nochmal herzlichen Dank! 
Ein großes Dankeschön geht an die Feuerwehr Friedrichshafen, im Besonderen an  Felix Engesser, Kommandant der Feuerwehr Friedrichshafen sowie Michael Bercher, Leiter Sachgebiet Technik der Feuerwehr Friedrichshafen, welche mit viel Fingerspitzengefühl den Container auf den Millimeter genau in Position gebracht haben. 
Und zu guter Letzt, den Kammeraden der Feuerwehr Ravensburg, ohne ihre Hilfe wäre der Sanitäts-Container erst gar nicht am schönen Bodensee angekommen. 
Um unsere Unfallhilfsstelle bestmöglich ausleuchten zu können, stellten uns die Kameraden des DRK Ravensburg dankenswerterweise auch einen ihrer Lichtmasten zur Verfügung. 

Neu für den diesjährigen Dienstbetrieb während dem Seehasenfest, war die Unterstützung des Notfallnachsorgedienst (NND) des Bodenseekreis.
In den Nachtschichten wurden wir jeweils durch zwei Helfer des NND unterstützt, um Patienten in psychischen Ausnahmesituationen bestmöglich versorgen und betreuen zu können. 
Bereits in der ersten Nacht wurde der NND gefordert und unterstützte uns in der Versorgung mehrerer Patienten.
Wir waren für die Unterstützung überaus dankbar und hoffen auch in den nächsten Jahren auf eure Unterstützung! 

Zahlen - Daten - Fakten des Seehasenfests

⁃               49 Helfer des DRK
⁃               750 Helferstunden des DRK 
⁃               Gesamt 156 Behandlungen 
⁃               Gesamt 27 Abtransporte in umliegende Kliniken

Alles in allem lässt sich sagen, dass das Seehasenfest dieses Jahr ruhig abgelaufen ist und die Einsatzzahlen sich mit denen der letzten Jahre decken.
Ganz und gar nicht ruhig wurde es jedoch am Montagnachmittag. Leider kam es während den Festlichkeiten zu einem ausgedehnten Brand eines Imbissstands, welcher im Verlauf nahezu komplett abbrannte. 
Während unsere Einsatzkräfte umgehend die Versorgung der Betroffenen übernahmen, machte sich unser „Einsatzleiter Sanitätswachdienst“ ebenfalls ein Bild von der Lage vor Ort. Auf Grund des ausgeprägten Brandes wurde die Einsatzgruppe der Bereitschaft (EgB) Tettnang nachalarmiert. Der DRK OV Tettnang übernimmt jährlich während dem Seehasenfest die Einsätze der EgB Friedrichshafen, hierfür und für die großartige Zusammenarbeit während des Brandes ein großes Dankeschön!

Besonders beeindruckt haben uns die Kameraden der DLRG Ortsgruppe Friedrichshafen. 
Während des Brandeinsatzes unterstützten uns diese selbstständig mit drei Trupps an der UHS-West. Herzlichen Dank! 

Personell unterstützt wurden wir dieses Jahr durch drei Helfer aus den Ortsvereinen Kressbronn und Immenstaad.
Es freut uns immer wieder mit anderen Bereitschaften zusammen zu arbeiten und wir hoffen auch nächstes Jahr wieder auf eure Unterstützung. 

Um das Seehasenfest in allen Bereichen bestmöglich abwickeln zu können war auch der THW OV Friedrichshafen in seiner gesamten Bandbreite im Einsatz.
Egal ob beim Entenrennen oder dem Seehasenfestumzug, auf das THW Friedrichshafen ist immer Verlass! 

Zwischen den Einsätzen konnten sich unsere Helfer, leider immer nur sehr kurz, mit den Kollegen/innen der Polizei, den beteiligten Feuerwehren sowie dem Sicherheitsdienst austauschen. Vielen Dank für die vielen netten Gespräche.

Wir möchten uns schlussendlich bei allen Beteiligten bedanken und vor allem bei unseren Helfern. 
Euer Dienst bei diesen heißen Temperaturen war unbeschreiblich und hat das Seehasenfest um einiges sicherer gemacht. 

Wir freuen uns auf nächstes Jahr! 
 

Jahreshauptversammlung

Am 11.10. konnten wir rückwirkend für die Jahre 2019 und 2020 unsere Jahreshauptversammlung durchführen.

Neben den Ehrungen, den jeweiligen Jahresberichten des Vorstandes, der Bereitschaftsleitung sowie des Jugendrotkreuzes, stand dieses Jahr auch die Wahl des neuen Vorstandes auf der Agenda.

Großes Thema war wie zu erwarten, die Bewältigung der Auswirkungen des Covid-19 Virus.

Einnahmen durch Kurse und Sanitätsdienste sind stark zurückgegangen oder teilweise komplett entfallen. Dagegen kamen unsere Blutspender treu und fleißig trotz aller Widrigkeiten zu den Terminen.

Dafür mussten Infektionsschutzausrüstungen und Hygieneartikel angeschafft werden.

Einsätze konnten nur unter Einhaltung von strengen Regeln abgearbeitet werden, Dienstabende und Gruppenstunden wurden online durchgeführt und unsere neuen Aufgaben waren die Durchführung von Covid-19 Schnelltests und die Unterstützung des Mobilen-Impf-Teams.

Trotz den wenigen Dienstabenden konnten wir sehr viele neue Helferinnen und Helfer gewinnen.

Begrüßen durften wir den stv. Bürgermeister Eduard Hager, Kreisbereitschaftsleiter Manfred Sonntag sowie der Präsident des Kreisverbandes Bodenseekreis Joachim Kruschwitz.

(Bild v. li.: Jochen Reiter, Simon Struppek, Johannes Scheirle, Tanja Fahninger, Thomas Reiß, Nadine Weißhaar, Alexander Jäger, Katharina Wielath, Ken Tautenhahn, Beate Burk, Uwe Prinz, Jan Hinrichs, Udo Wessbecher)

Neu gewählter Vorstand des DRK OV Friedrichshafen e.V.:

Vorstandsvorsitzender: Thomas Reiß,

Stv. Vorstandsvorsitzende: Johannes Scheirle, Udo Wessbecher

Stv. Vorstandsvorsitzende/JRK-Leiterin: Nadine Weißhaar

Schriftführer: Jan Hinrichs

Schatzmeisterin: Beate Burk

Bereitschaftsarzt: Jochen Reiter

Bereitschaftsleitung: Tanja Fahninger, Uwe Prinz

Beisitzer: Katharina Wielath, Alexander Jäger, Simon Struppek, Ken Tautenhahn

Leider mussten wir aufgrund des Corona-Virus, die Anzahl der Teilnehmer begrenzen und konnten keine Gäste der umliegenden Hilfsorganisationen einladen, wir bitten dies zu entschuldigen.

Es war eine tolle Veranstaltung in der wir auf die Themen der letzten beiden Jahre zurück geblickt haben. Uns ist einmal mehr bewusst geworden, welch ein besonderes Hobby wir mit tiefer Leidenschaft ausüben.

(Bild v. li.: Jochen Reiter, Simon Struppek, Johannes Scheirle, Tanja Fahninger, Thomas Reiß, Nadine Weißhaar, Alexander Jäger, Katharina Wielath, Ken Tautenhahn, Beate Burk, Uwe Prinz, Jan Hinrichs, Udo Wessbecher)

 

Betreuungseinsatz wegen Schneefall

Betreuungseinsatz für das DRK Friedrichshafen

Seit 19 Uhr ist die EgB Friedrichshafen, bestehend aus Die Johanniter Bodensee/Oberschwaben und dem DRK OV Friedrichshafen e.V. auf der B31 und Umgebung im Einsatz. Durch die starken Schneefälle seit den frühen Morgenstunden kam es auf der B31 zu einem massiven Verkehrsrückstau. Mehrere PKW und LKW haben sich festgefahren oder sind von der Fahrbahn abgekommen. In Folge dessen sind mehrere Personen in ihren Fahrzeugen eingeschlossen und werden nun durch die EgB mit Tee und Essen verpflegt.

Ebenfalls im Einsatz ist der DRK OV Kressbronn e.V.

Covid-19 - Einsatz für das Deutsche Rote Kreuz

Kurz vor Weihnachten erreichte das Deutsche Rote Kreuz im Bodenseekreis ein Hilferuf des Altenpflegeheim Hospital Heilig Geist in Langenargen.
Dort waren zwei Drittel der Bewohner sowie zwei Drittel der Pflegekräfte positiv auf
Covid-19 getestet worden und teilweise daran erkrankt.
Umgehend organisierte der DRK Krisenstab des Kreisverband Bodenseekreis Einsatzkräfte für den Zeitraum vom 22.12.2020-27.12.2020.
Insgesamt 10 Helferinnen und Helfer desDRK Ortsverein Tettnang e.V.
, OV Friedrichshafen und der Ortsgruppe Langenargen verbrachten somit ihr Weihnachtsfest kurzerhand mit den Seniorinnen und Senioren des Altenheim Langenargen.
Überrascht, von dieser Welle der Menschlichkeit und Nächstenliebe, war neben dem Personal und den Bewohnern auch Frau Brigitte Gruchmann-Zelenka,
die Haus- und Pflegedienstleiterin des Hospital zum Heiligen Geist. „Das DRK, eine
kompetente und äußerst schlagkräftige Einheit“ würdigte die Heimleiterin den Einsatz.

Auch Freiwillige aus umliegenden Gemeinden meldeten sich zum freiwilligen Dienst.

 

 

Blutspende am 19.11. und 20.11.

Gestern und heute fand bei uns in Friedrichshafen die monatliche Blutspende statt. Wir bedanken uns recht herzlich bei allen 305 Spenderinnen und Spendern sowie dem DRK Blutspendedienst und unseren ehrenamtlichen Helfern.

Im Dezember findet die Blutspende am 17.12. und 18.12. statt, natürlich weiterhin unter den Hygieneauflagen.

HvO Friedrichshafen

HvO Friedrichshafen
Am Samstag den 07.11.2020 gegen 6:00 Uhr morgens erfolgt die Indienststellung der „Helfer vor Ort“ Gruppe (HvO) Friedrichshafen.
Als Ergänzung zur HvO der Feuerwehr Friedrichshafen, die diesen Dienst von Montag bis Samstag absolviert, schließt das DRK die Lücke von Samstag bis Montag.
Durch seine Nähe zum Einsatzort, überbrückt der Helfer vor Ort, die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, mittels lebensrettenden Sofortmaßnahmen.
Wir beginnen den Dienst mit einer Projektgruppe von 10 Helferinnen und Helfern und weiten diesen in nächster Zeit personell aus.
Hast auch du Interesse daran bei einer so spannenden Tätigkeit mitzuwirken, dann melde dich bei deinem DRK Ortsverein Friedrichshafen unter bereitschaftsleitung@drk-friedrichshafen.de
Wir wünschen der Gruppe viel Erfolg und alle Zeit gute Fahrt!

 

Blutspende Oktober

Am vergangenen Donnerstag und Freitag fand bei uns in Friedrichshafen die monatliche Blutspende statt. Wir bedanken uns recht herzlich bei allen 302 Spenderinnen und Spendern sowie dem DRK Blutspendedienst und unseren ehrenamtlichen Helfern.

Ebenfalls freuen wir uns 38 Erstspenderinnen und Spender bei uns begrüßen zu dürfen.

Im November findet die Blutspende am 19.11 und 20.11. statt, auch dieses mal ist eine vorheriger Terminvereinbarung notwendig.

Blutspenden im September

Am vergangenen Donnerstag und Freitag fand bei uns in Friedrichshafen die monatliche Blutspende statt. Wir bedanken uns recht herzlich bei allen 294 Spenderinnen und Spendern sowie dem DRK Blutspendedienst und unseren ehrenamtlichen Helfern.

Im Oktober findet die Blutspende am 15.10. und 16.10. statt, auch dieses mal ist eine vorheriger Terminvereinbarung notwendig.

Martin Jopke spendet zum 200. Mal Blut

Martin Jopke (rechts) aus Grünkraut gab am Donnerstag in Friedrichshafen seine 200. Blutspende ab. Katharina Wielath (links) von der Bereitschaftsleitung des DRK Ortsvereins Friedrichshafen dankte dem 64-Jährigen für seine Jubiläumsblutspende - aufgrund der Corona-Situation ohne Händedruck. Bild: DRK Kreisverband Bodenseekreis

Am gestrigen Freitag durften wir bei unserer monatlichen Blutspende 176 Spenderinnen und Spender begrüßen. Auch dieses mal fand die Blutspende unter strengen Hygienevorschriften und nur mit vorheriger Terminreservierung statt. Wir bedanken uns recht herzlich beim DRK-Blutspendedienst, unseren Helfern und natürlich allen Spenderinnen und Spendern.
Die nächste Blutspende findet voraussichtlich am 17.07.2020 statt.

Danke an alle Helfer und Spender!

Am 4. und letzten Tag im Blutspendezentrum in Friedrichshafen, durften wir 169 Spender* und 12 Erstspender* begrüßen.
Insgesamt kommen wir dank Ihnen auf 621 Spenden und 52 Erstspenden.

Hiermit bedanken wir uns bei allen Helfern und vor allem Spendern für viel Verständnis und einen reibungslosen Ablauf.
Wir hoffen wir können Sie bald wieder als Spender* bei uns begrüßen.

#Blutspende #Deutschesroteskreuz #Blutspenderettetleben #DRK #Blutgebenrettetleben #Friedrichshafen #Bodenseekreis